Aktuelles Details

Sponsoring des Sportlers Sebastian Mahr

Sebastians erste Erfahrungen mit Yoga.....

Anfangs war es schon ziemlich erschreckend für mich zu sehen, wie wenig Körpergefühl ich eigentlich habe. Es ist mir nicht gelungen, einzeln verschiedene Körperpartien anzusteuern oder in gewissen Positionen die Körperspannung über einen längeren Zeitraum zu halten. Ich dachte immer, ich bin fit, aber da wurde mir schnell klar, dass ich da noch viel Luft nach oben habe. Mit der Zeit wurde es aber deutlich besser und ………………..

Eine gewisse Routine hat sich eingestellt und mit der Zeit habe ich gemerkt, wie ich in gewissen Bereichen flexibler werde zum Beispiel in meiner Einstellung zum Körper: Mal nicht bis in den Schmerz gehen sondern wirklich die Grenzen des Körpers zu sehen und zu akzeptieren, war doch eine neue Erfahrung für mich.

Mittlerweile freue ich mich jeden Dienstag sehr auf meinen Abendtermin. Ich gebe den Druck der vergangen Woche an der Tür ab und konzentriere mich auf das, „was heute geht, was der Körper leisten kann und was nicht“, wie meine Lehrerin Karin es oft ausdrückt. Dieser Reminder einmal die Woche hilft mir, dem ganzen Sporttrubel mal zu entkommen und anders zu denken.

Außerdem freut es mich sehr, das sich Karin dazu entschlossen hat beim fairplaid-Crowdfunding dabei zu sein und ein Logo auf dem Wettkampfanzug erworben hat. Es freut mich, dass sie Teil des Weges ist und an mich und mein Vorhaben glaubt.